Glück

Die 8. Rauhnacht: Glück

1. Januar – Glück

Die 8. Rauhnacht ist mit der Energie des Augustes verbunden. Im August sind Sonne und Wärme auf ihrem Höhepunkt angelangt. Es ist eine Zeit, in der wir unsere Freizeit möglichst draußen verbringen. Wir genießen das Freibad, den Garten oder Waldspaziergänge. Das schöne Wetter lädt dazu ein, uns mit Freunden zu Unternehmungen treffen. Wir dürfen das Leben genießen und auskosten.

Auch der erste Januar ist von Glücksbringern und Glückwünschen geprägt. Das Jahr liegt vor uns, wie ein verschneiter Weg, den noch niemand vorher betreten hat. Alle Anfänge bergen etwas Magisches. Ihre Energie ergreift uns und lässt uns Vorsätze fassen und Pläne schmieden. Nicht alle werden uns gelingen und nicht alles werden wir durchhalten. Aber was wir nicht versuchen, wird erst recht nie Wirklichkeit. Der Beginn des neues Jahres ist eine gute Gelegenheit, unseren Träumen in die Realität zu helfen.

Strand bei Ebbe

Wen macht ein Urlaub am Meer nicht glücklich?

Beginne das neue Jahr bewusst

Der Neujahrstag ist ein Tag, an dem es gut tut, dir bewusst zu machen, dass jeder Atemzug ein Neubeginn, ein Schöpfungsakt ist. Nimm dir ein wenig Zeit, auf deinen Atem zu achten. Jeden Atemzug ist ein Geschenk des Lebens an dich. Auch jeder neue Morgen ist solch ein Beginn und ein Geschenk, das du dankbar annehmen darfst. Tage, die eine große Last sind, weil du schwierige Wege gehen musst, bergen das Versprechen, dass sie vorübergehen und es einen weiteren neuen Tag geben wird –  bis der Tag gekommen ist, an dem du dich vom Leben verabschieden musst.

Der Brauch des Neujahrsspaziergangs eignet sich wunderbar, mit offenen Augen und mit offenem Herzen die Natur wahrzunehmen und ihr Dankbarkeit entgegen zu bringen. Ein paar Äpfel, Nüsse oder Rosinen den Waldtieren an einer besonders schönen Stelle zurückzulassen, macht aus dem Spaziergang einen besonderen Weg.

 

Ein Augenblick des Glücks

beginnt 

mit einem wohligen Gefühl

in der Gegend des Herzens.

In Bruchteilen von Sekunden

wird jede Zelle meines Körpers

erreicht.

Ein Lächeln

drängt sich in mein Gesicht.

 

Die Aufgabe der 8. Raunacht? Pläne schmieden und erste Schritte gehen

Auch Wege, die in eine glücklicheres Leben führen, beginnen mit dem ersten Schritt. Das klingt wie eine abgedroschene Phrase, ist aber eine Lebensweisheit, die aktuell ist.

Gönne dir das Vergnügen, in dieser Nacht ganz bewusst Pläne zu schmieden. Welche Träume hast du für das beginnende Jahr? Was hast du vor? Welche Tätigkeiten würden dich glücklich machen? Was wolltest du immer schon einmal tun? Erstelle dir eine Liste, die zwei Spalten hat. In die erste Spalte trägst du ein, was du dir wünschst, wovon du träumst, was dich glücklich macht und was du erreichen willst. In die zweite Spalte trägst du daneben ein, was du tun könntest, um deine Träume zu verwirklichen. Schreibe lauter kleine, erste Schritte auf, die sich leicht anfühlen. Die Aufgabe ist nicht, den ganzen Weg aufzuschreiben, sondern nur den Start. Vertraue fest darauf, dass sich die nächsten Schritte von selbst ergeben.

Wolkenbild mit Herz

Nicht vergessen: Die Zeichen des Himmels deuten!

Sei verwegen, unangepasst und mutig, wenn du deine Liste erstellst. Richte alle deine Gedanken auf das, was dich glücklich macht. Du musst noch gar nicht wissen, wie du es erreichen sollst. Je mehr du dich darauf konzentrierst, Schritte zu gehen, die dich glücklich machen, desto mehr wird deine Aufmerksamkeit Gelegenheiten erkennen, die du ergreifen kannst.

©Marion

Hinterlassen Sie einen Kommentar