Die 5. Rauhnacht führt uns die Fülle des Lebens vor Augen

Die fünfte Rauhnacht liegt schon ganz an der Grenze zum neuen Jahr. Morgen werden wir Silvester feiern und uns mit mehr oder weniger Getöse vom alten Jahr verabschieden. Diese Rauhnacht ist ein guter Zeitpunkt, noch einmal über die Fülle des vergangenen Jahres nachzudenken. 

Es ist der Mai, der uns im Kalenderjahr die Fülle des Lebens schenkt. Der Winter ist endgültig vorbei und das Frühjahr explodiert vor Lebensfreude und Wachstum.

Was hat dich im letzten Jahr glücklich gemacht? Wir vergessen die positiven Dinge, die uns widerfahren so schnell. Dieses Erbe der Zeiten, als sich die Menschen vor Säbelzahntigern in acht nehmen mussten, will ausgetrickst werden. Das geht ganz leicht, wenn du dir immer wieder Zeit nimmst, dir die schönen Erlebnisse eines Tages/eines Jahres immer wieder ins Gedächtnis zu rufen. 

Lerne, die Fülle wahrzunehmen

Zünde dir in den dunklen Stunden dieser Nacht eine Kerze an. Betrachte sie und gehe in Gedanken deinen Lebensweg entlang. Entscheide, ob du den vergangenen Tag, das endende Jahr oder dein ganzes Leben betrachten möchtest. Nimm dir viel Zeit und lasse möglichst viele Glücksmomente vor deinem inneren Auge entstehen. Lasse sie groß werden und spüre sie intensiv. Wie hat es gerochen? Was war für eine Jahreszeit? War dir kalt oder warm? Was hast du gehört, als du so glücklich warst? Je mehr Einzelheiten du erkennst, desto besser. Ich bin sicher, du wirst überrascht sein, wieviel schöne Momente dir einfallen. Vielleicht magst du sie aufschreiben oder zeichnen. 

Ein guter Vorsatz für das nächste Jahr wäre, ein Glücksjournal zu führen. Dort schreibst oder zeichnest du jeden Tag auf, was du Schönes gesehen, gehört oder erlebt hast. 

Du kannst dir auch ein Schatzkästchen anschaffen, in dem du kleine Erinnerungsstücke an schöne Momente sammelst. Eine Eintrittskarte, eine gepresste Blume, eine kleine Zeichnung, eine Postkarte, ein glatter Stein und viele Dinge mehr können solche „Schätze“ sein. 

An Ende des Jahres kannst du dir dein Journal oder dein Schatzkästchen in die Hand nehmen und staunen, welche Geschenke das Leben für dich hatte.

Noch mehr Inspirationen für die 5. Rauhnacht findest du auf meinem Blog:

https://m-t-douret.blogspot.com/2021/10/die-5-rauhnacht-fulle.html

Marion

Hinterlassen Sie einen Kommentar