Kunst im Kloster – „Seelenbilder“ (03.-05.01.2020)

192,00 

In unserem Workshop wollen wir uns Seelenbildern nähern. Seelenbilder erklären die Welt, bieten in bunten Gewändern kathartische Erlebnisse, die uns formen und die Welt begreifbar machen.

Wir experimentieren mit Fototransfer und Farben, mit Stempeln und Papieren. Und weil jeder seine eigene Geschichte hat, kann auch jeder erleben, wie befreiend und bereichernd es ist, sie sichtbar zu machen, ihren Verlauf oder ihr Ende zu verändern, gut werden zu lassen oder einfach nur zu „erzählen“.

Wir laden Sie ein, sich auf eine phantasievolle Reise in die eigene Seelenwelt zu begeben und ein Wochenende lang zum Erzähler der eigenen Geschichte zu werden.

Anmeldungen, wenn möglich, bitte unter https://www.abtei-kloster-engelthal.de/offen/veranstaltungen/

Wir freuen uns auf Sie in der Benediktinerinnenabtei Kloster Engelthal!

 

 

15 vorrätig

Artikelnummer: K-2020-CW-15 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , ,

Beschreibung

Ein Mixed-Media-Workshop

in der Benediktinerinnenabtei Kloster Engelthal in Altenstadt

„Lieber Gott, …“ – so beginnen die Gebete unserer Kindheit. Unsere Sorgen, Ängste und Nöte haben wir als Bitten einer höheren Macht anvertraut in der festen Hoffnung, gehört zu werden und Hilfe zu erfahren. 

Im Laufe der Jahre haben sich die Gebete verändert, gefestigt bei den einen, verloren bei den anderen, wurden erwachsen. Geblieben ist die Sehnsucht nach Spiritualität, nach einer Kraft, die uns stärkt und schützt, die Sehnsucht nach einer Antwort auf unserer Suche nach Sinn und Aufgabe und nach unserem Platz in dieser Welt. Vielleicht auch nach Gott in unserem Leben. Die Antworten darauf sind so vielfältig und persönlich wie die Menschen, die diese Fragen stellen.

In unserem Workshop wollen wir uns diesem Thema mit Bildern  – Seelenbildern – nähern. Seelenbilder erklären die Welt, bieten in bunten Gewändern kathartische Erlebnisse, die uns formen und die Welt begreifbar machen.

Wir experimentieren mit Fototransfer und Farben, mit Stempeln und Papieren. Und weil jeder seine eigene Geschichte hat, kann auch jeder erleben, wie befreiend und bereichernd es ist, sie sichtbar zu machen, ihren Verlauf oder ihr Ende zu verändern, gut werden zu lassen oder einfach nur zu „erzählen“. Nichts wird bewertet, nichts interpretiert, denn es sind ganz persönliche Geschichten und jeder entscheidet selbst, ob und wie weit er anderen Einblick gewähren will oder auch nicht.

Wir laden Sie ein, sich auf eine phantasievolle Reise in die eigene Seelenwelt zu begeben und ein Wochenende lang zum Erzähler der eigenen Geschichte zu werden. Für die Teilnahme am Kurs sind keinerlei Vorkenntnisse oder Fähigkeiten nötig. Wer sich auf das Spiel mit Farben und Materialien einlässt, kommt seiner eigenen Kreativität von allein auf die Spur. Die Bilder werden toll aussehen – versprochen!

Bitte Kleidung/Schuhe wählen, die evtl. Farbflecken abbekommen dürfen, oder auch eine Schürze mitbringen, um die Kleidung zu schützen.Gerne können Kopien eigener Fotos mitgebracht werden, die in den Bildern verarbeitet werden.

Wir freuen uns auf Sie in der Benediktinerinnenabtei Kloster Engelthal in 63674 Altenstadt/Hessen!

Anmeldungen: 

https://www.abtei-kloster-engelthal.de/offen/veranstaltungen/

Beginn: Freitag, 03.01.2020 mit dem Nachmittagskaffee um 15:30 Uhr

Anreise: zw. 14:30 und 15:15 Uhr

Ende: Sonntag, 05.01.20120 nach dem Mittagessen (ca. 13:15 Uhr)

Kosten: Vollpension 110 € + Kursgebühr 70 € + Materialkosten 12 €

Begleitung: Sr. Caterina Görgen OSB, Christine Wuillemet, Atelier in der Schreinerei, Marion Gross, Atelier in der Schreinerei

Mitbringen:

Malschürze oder Kleidung, die evtl. Farbflecken verträgt (Acrylfarbe ist nicht auswaschbar!); auf Wunsch Kopien (Laserdrucker oder Kopiergerät) von eigenen Fotos oder Bildern 

Zum Download:

Flyer_Kunst_im_Kloster_Seelenbilder

 

 

 

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kunst im Kloster – „Seelenbilder“ (03.-05.01.2020)“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.